Aktuelles (Schule)


UPDATE ENGLAND

Mittwoch, 10. April 2019 um 13:27 Uhr von Homepage AG

 

Am 21. März fuhr die erste der beiden Reisegruppen (8.2/8.3) mit Frau Ewert, Herrn Birk, Frau Mohnke und Frau Keyser los gen England. Am 22. März folgten die Klassen 8.1 und 8.5, begleitet von Frau Gerlach, Frau Reimann, Frau Jentsch und Frau Baganz.

Nach einem ganzen Tag im Bus und einer ganzen Nacht auf der Fähre betraten bzw. befuhren wir dann endlich englischen Boden, allerdings nicht ohne die entsprechenden Grenzkontrollen (…noch gehört die Insel zur EU…).

Nach einem ungeplanten Zwischenstopp in der wunderschönen kleinen Stadt Ely und dem Besuch der Kathedrale ging es weiter nach Cambridge, unserem Zielort für die diesjährige Fahrt.

Während einer eineinhalbstündigen Stadtführung lernten wir so Einiges: die Universitätsstadt ist bekannt für ihre 31 Colleges, z.B. King’s College (erbaut von Henry VIII – ihr wisst schon, der mit den sechs Frauen) oder Trinity College (das reichste) und auch für die daraus hervorgegangenen Nobelpreisträger (die bekanntesten darunter wohl Stephen Hawking und Isaac Newton), für die Seufzerbrücke (nach venezianischem Vorbild) und die Mathematikerbrücke (ANGEBLICH ohne Schrauben und Dübel errichtet) sowie für den unglaublich saftigen grünen Rasen der Colleges, den man nur als Senior Professor betreten darf.

Selbst die Queen darf diesen Rasen nur in Begleitung betreten; Verstöße von Studenten werden mit saftigen Geldstrafen geahndet. Das Studium allein kostet mehr als 18,000 Euro/Jahr, ist aber per se mit dem Bachelor nach drei Jahren abgeschlossen, da man den Master nach fünf Jahren automatisch erhält (strengt euch an, Leute! Die Studienplätze sind begehrt!). Als hätten wir es so bestellt konnten wir auch noch eine Prozession von Student*Innen in Universitätsroben beobachten, die an diesem Tag ihre Abschlusszeremonie feierten. Das Wetter war eher italienisch als britisch, und so waren Park- und Stadtspaziergang eine wahre Freude.

Ob man sich nun die “Backs” (die Rückseiten mehrerer Colleges) angeschaut hat, vom Dach der St. Mary’s Church den Ausblick genoss, im Park spazieren oder in der Stadt shoppen war: für jeden war etwas dabei. Kleines Highlight: Die Fudge-Manufaktur…für alle Süßzähne ein absolutes Muss!   Am zweiten Tag besuchten wir das Imperial War Museum in Duxford. Leider waren zwei Stunden viel zu kurz, denn neben zahlreichen interaktiven Lernangeboten rund um das Thema Aviation konnten auch Flugzeuge bei Vorführungen und Loopings beobachtet sowie eine ausrangierte Concorde besichtigt werden. Am Nachmittag ging es mit Guide zu den Resten der römischen Stadt Verulamium, d.h. zu den Anfängen von St. Albans (wo Stephen Hawking als Kind übrigens auch eine Zeit lang lebte).

Neben den Fundamenten des Theaters können auch zahlreiche Mosaike, Knochenfunde, Haushaltsgegenstände und Schmuckstücke bewundert werden. Ebenfalls interessant: Das Hypokaustum, die römische Fußbodenheizung. Nach einem Besuch der Kathedrale von St. Alban’s ging es nach einem kurzen Stadtbummel zurück in die Gastfamilien.  

Morgen auf dem Plan: Warwick Castle und Stratford-Upon-Avon. Übermorgen: LONDON.   Stay tuned, mehr von uns gibt’s bald.  

Foto: King’s College, fotografiert vom Turm der St. Mary’s Church.

Aktuelles (Schule) wird unterstützt von WordPress.
Design wurde von der Homepage AG erstellt.