Aktuelles (Schule)


Kunst-Projekt Hundertwasser

Montag, 1. März 2010 um 14:34 Uhr von janina

 

Die Schüler der 10. Klassen beschäftigen sich im Kunstunterricht mit Kunstwerken von Friedensreich Hundertwasser, einem bedeutenden Maler des 20. Jahrhunderts, der als NS-Verfolgter eine antitotalitäre Position vertrat. In späteren Jahren betätigte er sich als Umweltaktivist. Was jedoch weniger bekannt ist, ist die Tatsache, dass er sich als Monarchist bekannte.

Hundertwasser

Seinen Geburtsnamen, Friedrich Stowasser, änderte er 1949: die Silbe „Sto“ bedeutet in einigen slawischen Sprachen „hundert“, weshalb er sich fortan Hundertwasser nannte.
Seit den frühen fünfziger Jahren setzte sich Hundertwasser mit der Architektur auseinander und trat für eine natur- und menschengerechtere Architektur ein. Hundertwasser behauptete, der Mensch würde durch die Serienfabrikation einer mechanisierten Industrie versklavt werden. Rationale, sterile Architektur war seiner Meinung nach in ihrer Eintönigkeit für das Elend des Menschen verantwortlich. So rief er zum Boykott dieser Architektur auf forderte schöpferische Baufreiheit und das Recht zur individuellen Bauveränderung. Zu seinen kreativen Werken gehören unter anderem das Hundertwasserhaus in Wien, die St.-Barbara-Kirche in Bärnbach und der Hundertwasserturm in Abensberg.
In Anlehnung an die Meisterwerke dieses Künstlers fertigten unsere Schüler einige wunderschöne Malereien an, die sowohl bunt, als auch schöpferisch kreativ der Eintönigkeit entgegenwirkt und mit individuellen Ideen den geforderten Richtlinien Hundertwassers folgen, wie man an diesem Bild besonders schön erkennen kann, denn das gesamte Bild erscheint unwirklich, ein Nilpferd hängt in der Luft und knabbert an einem Häuschen und die Farbenpracht widerspricht deutlich der Realität, was das Kunstwerk zu etwas Besonderem macht.

Aktuelles (Schule) wird unterstützt von WordPress.
Design wurde von der Homepage AG erstellt.