Aktuelles (Schule)


Robocup WM in China – final day

Samstag, 19. Juli 2008 um 15:34 Uhr von Kathi

 

Der Finaltag war eine Zugabe für uns.

Nach der Vorrunde waren wir in der Einzelwertung auf Platz 8 von 29 Mannschaften.
Somit kamen wir in das dritte Superteam von acht und hatten eine gute Ausgangsposition, das Viertelfinale zu gewinnen.

Das Ranking sah so aus:
Japan, China, China, China, Singapore, China, China, Germany (Motor Marzahn), Japan, Saudi Arabien, Saudi Arabien, China, Korea, China, Germany (Probots)… Wir verloren zwar unser Spiel gegen die Probots, aber unser Superteam gewann die Serie.

Somit hatten wir das Halbfinale erreicht.
Die Chance bestand, ins Finale vorzudringen. Der Traum zerplatzte aber durch ein klares k.o. durch den späteren Weltmeister.

Leider gab es keine Spiele um den dritten Platz. Wie in solchen Situationen üblich, gab es dann zwei dritte Plätze.

Um es noch einmal deutlich zu sagen:
Das Team RSC Motor Marzahn errang bei den Weltmeisterschaften den dritten Platz.

Die Freude bei uns war groß.
Leider teilten die anderen beiden deutschen Mannschaften diese nicht mit uns. Die Reaktion war eher, dass so etwas nicht sein könne. Unsere Roboter seien doch viel zu einfach. Man habe sie außerdem bei der Punktevergabe betrogen. Schade!

Die eigentliche Enttäuschung kam aber erst bei der Siegerehrung.
Die Drittplatzierten im Robosoccer Junior bekamen weder einen Pokal, noch eine Medaille, noch eine Urkunde.

In allen anderen Wettbewerben wurden Pokale auch an die Dritten ausgegeben. Das ist leider vom Veranstalter abhängig.
Wir stehen jetzt mit leeren Händen da, hoffen aber noch auf eine offizielle Mitteilung unseres nationalen Verbandes. Die soll irgendwann per e-mail kommen. Es ist schwer, so eine Entscheidung emotionslos zu akzeptieren.

Bei der Suche nach neuen Sponsoren für den Unterhaltung und Erhaltung unseres Teams ist es auch nicht hilfreich.

Hier müsste eigentlich ein Was Solls! stehen. ——- . Das Team hoppus mit Jannis (siehe setup) und Martin aus Bremen wurde im Rescue Wettbewerb Weltmeister. Herzlichen Glückwunsch!!

Was bleibt sonst von diesem Wettbewerb:
spannende Spiele,
Nachtpläne mit hoppus,
Schlafentzug,
programmieren bis der Arzt kommt,
nette Teams aus der Slowakei und China,
chinesisches Essen,
Polizeipräsenz,

und ein dritter Platz!

Aktuelles (Schule) wird unterstützt von WordPress.
Design wurde von der Homepage AG erstellt.